Логин:
Пароль:
 
 
 
Erinnerung an unseren Karmann - Frieda Henneberg
Андрей Шенмаер
 


Bei uns gab es auch schoene Waelder,
dazu die fruchtbaren Felder.
Das alles haben wir verloren,
obwohl wir wurden dort geboren.

Wir hatten auch die grossen gruenen Wiesen,
da kam am ersten Mai,
das ganze Dorf zusammen,
einander zu begruessen.

Was war das fuer eine frische Luft,
mit dem Fruehlingsblumen-Duft.
Wir Schueler traten dann auf mit unseren Taenzchen,
auf den Koepfen die Rosenkraenzchen.

Wie wir in die Schule gingen,
das war unsere schoenste Zeit.
Damals wussten wir noch nichts,
von Schmerz, Kummer und Leid.

Aber der Krieg hat alles durcheinander gebracht,
hat alle unsere Zukunftsplaene zunichte gemacht.
Mit dem weiterlernen war es dann aus,
zum arbeiten ging es ins Feld hinaus.

Viele von uns waren sehr begabt,
aber zum lernen keine Moeglichkeit gehabt.
Fuer uns hiess es arbeiten immer mehr,
ja unsere Jugendzeit die war sehr schwer.

Von Frieda Henneberg, geborene Kaempf *26.03.1927
Fuer unsere Kinder, Enkel, Urenkel zum Andenken - 2009

© Copyright: Андрей Шенмаер
Перейти на страницу автора

Версия для печати
 
Жанр произведения: Лирика гражданская
Количество отзывов: 0
Количество просмотров: 246
Дата публикации: 11.12.14 в 16:34
 
 
Рецензии
Только зарегистрированные пользователи могут оставлять комментарии.Нет ни одного комментария для этого произведения.
 
   
   
© 2009-2018 Stihiya.org. Все права защищены.
Гражданско-поэтический портал.
Rambler's Top100